Stationäres Hospiz

Das Hospiz soll eine Herberge (lat. hospitium = Herberge) für schwerkranke Menschen sein, in der sie sich in einer Atmosphäre von Wärme und Geborgenheit aufgehoben wissen.

Aufnahme und Aufenthalt

In ein stationäres Hospiz werden Menschen auf ihren Wunsch hin aufgenommen, deren Krankheit aller Wahrscheinlichkeit nach unheilbar und so weit fortgeschritten ist, dass eine Heilung nicht erwartet werden kann und die Lebenserwartung nur wenige Wochen bis Monate beträgt.

Für eine Aufnahme gilt außerdem, dass eine ambulante Versorgung zuhause für den Betroffenen nicht ausreicht, dagegen eine Krankenhausbehandlung aber auch nicht notwendig ist.

Die Einweisung erfolgt durch den Arzt, er erstellt ein sogenanntes „Hospizgutachten“. Schmerzen und andere Belastungen verstärken die Dringlichkeit der Aufnahme. Das Formular zur Bestätigung der stationären Hospizversorgung für den behandelnden Arzt finden Sie hier:
Download Hospizgutachten

Die Kosten für den Aufenthalt im Hospiz werden fast vollständig durch die Kranken- und Pflegekassen gedeckt. Ein verbleibender kleiner Teil wird durch Spenden finanziert. Für den Gast entstehen keine Kosten. Lediglich die anfallenden Zuzahlungen zu ärztlichen Verordnungen (z. B. Medikamente) sowie individuelle Nebenkosten (z. B. Telefon) müssen selbst getragen werden. Weitere detaillierte Informationen finden Sie in unserem Informationsblatt für Gäste und Angehörige.

Selbstverständlich können Sie gern unser Haus besichtigen. Damit wir uns genügend Zeit für Sie nehmen können, bitten wir um eine telefonische Anmeldung bei Franziska Opitz (030 80505 703).

Hospiz – Ort des Lebens

Mit Klick auf das Bild gelangen Sie zur Fotogalerie

Vierzehn wohnlich eingerichtete Einzelzimmer mit Dusche und WC stehen zur Verfügung. Haustiere können nach Absprache zum Besuch mitgebracht werden. Jedes Zimmer hat eine eigene kleine Terrasse. Aber unsere Gäste haben auch Zugang zum großen Garten, in dem sie sich mit ihren Angehörigen gerne aufhalten können.

In dem großen Wohn- und Esszimmer können Mahlzeiten je nach Wunsch und Befinden gemeinsam eingenommen werden. In einer kleinen, angrenzenden Küche können Angehörige und Freunde der Gäste „Lieblingsgerichte” selbst zubereiten.

Angehörige und Freunde sind im Hospiz jederzeit willkommen – rund um die Uhr. Für sie besteht die Möglichkeit, im Zimmer des Gastes oder in einem separaten Angehörigenzimmer zu übernachten.

Unser Raum der Stille lädt zur Besinnung ein und hilft, innerlich zur Ruhe zu kommen, Kraft zu schöpfen und Vertrauen in das Geschehen zu finden.

Weitere Bilder finden Sie hier

19. August 2015

Aufnahme in ein stationäres Hospiz

Angelika Behm, Geschäftsführerin des Diakonie-Hospiz Wannsee, über die Aufnahme in ein stationäres Hospiz und Möglichkeiten der Unterstützung des neuen Diakonie-Hospizes in Woltersdorf.

Therapieangebote

„Wir möchten unseren Gästen den Aufenthalt im stationären Hospiz so angenehm wie möglich gestalten. Aus Erfahrung wissen wir, dass Seelsorge und bestimmte Therapieformen sowie  Beschäftigungsangebote hilfreich sind, um mit der schwierigen Situation umzugehen, sie anzunehmen und den Weg zu erleichtern. Die meisten dieser Angebote sind kostenlos oder werden teilweise auch von den (privaten) Krankenkassen übernommen.“

  • Seelsorge
  • Physiotherapie
  • Musiktherapie
  • Körpertambura
  • Psychologische Begleitung
  • Kreativnachmittage (Kunsttherapie in der Gruppe oder als Einzeltherapie)
  • Atemtherapie
  • Ayurveda
  • Rhythmische Einreibungen
  • Beschäftigungsnachmittage (Ausflüge, gemeinsames Kochen/Essen, Spaziergänge, Spiele, Handarbeit, Basteln)
  • Hundebesuchsdienst

Ihre Ansprechpartnerinnen

Franziska Opitz
Sozialdienst (Anmeldung stationäres Hospiz) im Diakonie-Hospiz Wannsee
T: 030 80505 703

 

 

 
27. April 2016

Aufgaben der Palliativmedizin

Michael Friedmann, Palliativarzt im Diakonie-Hospiz Wannsee, über seine Arbeit im Hospiz und den Umfang und die Bedeutung der palliativen Medizin für Patienten und deren Angehörige.

 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Unterstützen Sie uns

Ehrenamtliche gesucht

  • Sie möchten sich im Diakonie-Hospiz Wannsee engagieren? Hier finden Sie alle Informationen

Ansprechpartner

  • Franziska Opitz
    Sozialdienst (Anmeldung stationäres Hospiz) im Diakonie-Hospiz Wannsee

    Diakonie-Hospiz Wannsee
    Königstraße 62 B
    14109 Berlin-Wannsee
    T 030 80505 703
    vcard herunterladen

  • Doreen Kossack
    Pflegedienstleitung im Diakonie-Hospiz Wannsee

    Diakonie-Hospiz Wannsee
    Königstraße 62 B
    14109 Berlin-Wannsee
    T 030 80505 704
    vcard herunterladen

Termine

  • 28 Juni 2017
    Supervision
    mehr
  • 28 Juni 2017
    Supervision
    mehr
  • 28 Juni 2017
    EA-Vorbereitungskurs
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links