Einblicke

An dieser Stelle berichten die ehren- und hauptamtlichen MitarbeiterInnen unseres Hospizes über ihre persönlichen Erfahrungen, von besonderen Momenten, intensiven Begegnungen und bewegenden Abschieden. Außerdem werden Sie hier regelmäßig über die Tätigkeiten des Fördervereins Diakonie-Hospiz Wannsee e.V. informiert.

22.11.2017

Wunderbare Ausstellung mit Werken der Gäste des Diakonie-Hospiz Wannsee

Unter der Leitung der Kunsttherapeutin Roxane Pieper entstanden im Diakonie-Hospiz Wannsee wunderbare Werke der Gäste.

Liebe Freunde und Förderer,

eine wunderbare Ausstellung mit Werken unserer Gäste ist im Diakonie-Hospiz Wannsee zu betrachten. Die Bilder entstanden unter der Leitung der Kunsttherapeutin Roxane Pieper. Zwei Bilder haben mich besonders angesprochen und beeindruckt. Sie wurden vom selben Gast gestaltet und sind kurz nacheinander entstanden.

Da sind die Segelboote in Kartoffeldruck, fast ein Sommerbild, die Segel sind gesetzt, sie nehmen Fahrt auf. Welche Sehnsucht steht dahinter, wenn eine schwerkranke Frau, die weiß, dass ihre
Lebenszeit sehr begrenzt ist, das druckt? Aufrecht stehen die Segel. Sie brechen zu neuen Ufern auf und kennen bereits das Ziel. In einem alten Adventslied heißt es: „Es kommt ein Schiff geladen bis an sein höchsten Bord, trägt Gottes Wort voll Gnaden, der Vaters ewigs Wort.“ Kraftvolle und schöne Worte von Daniel Sudermann aus dem 16. Jahrhundert. In dem Lied wird bereits die ganze Leidensgeschichte Christi vorweggenommen. Und doch ist es tröstlich, das Schiff trägt eine teure Last: „Das Segel ist die Liebe, der heilig Geist der Mast.“

Und das zweite Bild: Ein Adventsbild. Mit der Technik des Kartoffeldrucks sind kräftige Häuser in warmen Farben entstanden, die alle miteinander in Verbindung stehen. Im Vordergrund zwei Häuser mit Toren: „Macht hoch die Tür die Tor macht weit, es kommt der Herr der Herrlichkeit...“

Advent bedeutet Ankunft. Wir warten auf das Kommen und die Geburt Jesu Christi. Symbole dafür sind der Adventskalender mit seinen 24 Türchen und der Adventskranz mit seinen 4 Kerzen. Jesus kommt
in die Welt als Säugling, klein und arm. Seine Eltern suchen eine Herberge und finden sie schließlich in einem Stall. Eine Tür hat sich geöffnet.

Der Gast, der beide Bilder gestaltet hat, ist im Herbst verstorben. Die Künstlerin hat uns ein großes Geschenk gemacht. Beide Bilder laden zum Meditieren ein. Lassen auch Sie sich einladen, die Ausstellung im Hospiz anzusehen oder einen Kalender mit 12 ausgewählten Bildern zugunsten des Hospizes zu kaufen. Immer wieder erleben wir auch Veränderungen, Abschiede und Aufbrüche. Unsere langjährige Sozialarbeiterin und Seelsorgerin Franziska Opitz hat die Segel gesetzt und zieht weiter in eine neue, wichtige Aufgabe. Wir bedauern das sehr und möchten ihr für ihren wertvollen Dienst unter uns sehr danken, für viele gute Gespräche, Predigten, seelsorgerliche und psychosoziale Begleitungen, für ihre Fröhlichkeit, für ihre Lieder. Wir wünschen ihr ein gutes Ankommen in der neuen Aufgabe und Gottes reichen Segen. Ihnen allen eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit und ein erfülltes neues Jahr. Danke für alles Begleiten unserer Arbeit.

Ihre Angelika Behm
Geschäftsführerin

Aus dem Freundesbrief November 2017 des Fördervereins Diakonie-Hospiz Wannsee e.V.

 
 
 
Alle Informationen zum Thema

Unterstützen Sie uns

Wir suchen Ehrenamtliche

  • Sie möchten sich im Diakonie-Hospiz Wannsee engagieren? Hier finden Sie alle Informationen

Termine

  • 27 März 2019
    EA-Vorbereitungskurs
    mehr
  • 27 März 2019
    Supervision
    mehr
  • 04 April 2019
    Trauercafé
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links

 
 

Wir verwenden auf dieser Webseite Cookies, Analyse-Tools, um die Zugriffe auf unsere Webseite anonymisiert zu analysieren, sowie Plugins, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mit dem Besuch unserer Seite geben Sie uns Ihr Einverständnis für diese Verwendung. Nähere Informationen dazu und Hinweise, wie Sie Cookies unterbinden können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

OK